P90435920-the-nominees-for-the-preis-der-nationalgalerie-2021-f-l-t-r-calla-henkel-sandra-mujinga-sung-tieu-m-2132px.jpg
GENERAL

Shortlist-Ausstellung zum Preis der Nationalgalerie 2021. BMW bereits seit 2006 langjähriger Associate. – Auto Information by Automobilnews.eu

Shortlist-Ausstellung zum Preis der Nationalgalerie 2021. BMW bereits seit 2006 langjähriger Associate.


München/Berlin. Vom 16. September 2021 bis
27. Februar 2022
zeigen die Nominierten des Preis der
Nationalgalerie 2021 Lamin Fofana, Calla
Henkel & Max Pitegoff, Sandra Mujinga
und
Sung Tieu
ihre Arbeiten in einer gemeinsamen Ausstellung im
Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin. Das BMW Group
Kulturengagement, das in diesem Jahr 50. Jubiläum feiert, fördert den
Preis der Nationalgalerie bereits seit 15 Jahren.

Die Shortlist-Ausstellung zeigt Installationen, Fotografien,
Skulpturen und Soundarbeiten, in denen sich die nominierten
Künstlerinnen und Künstler unter anderem mit den Themen Bewegung und
Migration, Zugehörigkeit und Entfremdung, Fremd- und
Selbstwahrnehmung, Logiken von sich verändernden öffentlichen und
privaten Räumen sowie der gesellschaftlichen Kraft von Klang und Musik
auseinandersetzen. Dabei werden sowohl existierende Arbeiten als auch
Neuproduktionen der Künstlerinnen und Künstler ausgestellt.

Am Abend des 7. Oktober 2021 wird eine
internationale Jury die Preisträgerin oder den Preisträger des Preis
der Nationalgalerie 2021 bekanntgeben. Die Auszeichnung wird bereits
zum elften Mal von der Nationalgalerie Berlin vergeben und besteht aus
einer Einzelausstellung im Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart –
Berlin im Laufe des Jahres 2022 sowie einer begleitenden Publikation.

Die Mitglieder der Jury sind:
Emre Baykal, Hauptkurator, Arter, Istanbul
Sven Beckstette, Kurator, Hamburger Bahnhof – Museum
für Gegenwart – Berlin
Gabriele Knapstein, Leiterin, Hamburger Bahnhof –
Museum für Gegenwart – Berlin
Emma Lavigne, Präsidentin, Palais de Tokyo, Paris
Yesomi Umolu, Director Curatorial Affairs and Public
Follow, Serpentine Galleries, London 

Der Preis der Nationalgalerie wurde im Jahr 2000 durch die Freunde
der Nationalgalerie ins Leben gerufen und wird bereits seit 15 Jahren
von BMW als exklusivem Associate unterstützt. Gefördert werden junge,
wichtige Positionen der Gegenwart, die auf souveräne und herausragende
Weise in die zeitgenössische Kunst wirken und wichtige Impulse geben.
Teilnahmeberechtigt sind Kunstschaffende aller Nationen, die zum
Zeitpunkt ihrer Nominierung in Deutschland leben und arbeiten und
nicht älter als 40 Jahre sind. Bisherige Preisträgerinnen und
Preisträger waren unter anderem Monica Bonvicini (2005), Cyprien
Gaillard (2011), Anne Imhof (2015), Agnieszka Polska (2017) und
Pauline Curnier Jardin (2019).

Weitere Informationen und Pressematerial finden Sie unter www.preisdernationalgalerie.de
oder www.smb.museum

 

advertising
Shortlist-Ausstellung zum Preis der Nationalgalerie 2021. BMW bereits seit 2006 langjähriger Associate. – Auto Information by Automobilnews.eu
Comments

TOP STORIES

To Top