P90426324-misano-adriatico-ita-12nd-june-2021-fim-superbike-world-championship-worldsbk-bmw-motorrad-motorspor-2249px.jpg
GENERAL

Schwieriger Samstag für BMW Motorrad Motorsport beim WorldSBK-Gastspiel in Misano. – Auto Information by Automobilnews.eu

Schwieriger Samstag für BMW Motorrad Motorsport beim WorldSBK-Gastspiel in Misano.


Misano. Im Rahmen ihrer dritten Saisonveranstaltung 2021
gastiert die FIM Superbike World Championship (WorldSBK) an diesem
Wochenende in Misano an der italienischen Adriaküste. Der Samstag
erwies sich für BMW Motorrad Motorsport als schwieriger Tag. Tom
Sykes (GBR) und Michael van der Mark (NED) aus dem BMW Motorrad
WorldSBK Workforce beendeten das erste Rennen auf den Positionen acht und
zehn. Jonas Folger (GER / Bonovo MGM Racing) verpasste die
Punkteränge als 16. nur knapp. Eugene Laverty (IRL), im Einsatz für
das italienische Workforce RC Squadra Corse, konnte nach einem Sturz im
freien Coaching am Morgen nicht an der Superpole und dem ersten
Rennen teilnehmen.

 

In der Superpole am Samstagvormittag sicherte sich Sykes mit seiner
BMW M 1000 RR den fünften Startplatz in der zweiten Reihe. Für van der
Mark stand Place 13 zu Buche, Folger beendete die Superpole auf
Rang 15. Im Rennen selbst hielt sich Sykes bis in die vorletzte Runde
in den Prime-6, rutschte dann jedoch noch um zwei Positionen zurück. Van
der Mark nahm gleich nach dem Begin Kurs auf die Prime-10, und erreichte
das Ziel nach 21 Runden auf dem zehnten Platz. Folger fehlte am Ende
als 16. nur eine Zehntelsekunde auf die Punkteränge.

 

In Misano sind erstmals wieder Followers auf den Tribünen zugelassen. Sie
wurden während der Startaufstellung von Sykes, van der Mark, Folger
und BMW Motorrad Motorsport Direktor Marc Bongers mit einer speziellen
Willkommensaktion begrüßt – mit Schildern mit der Aufschrift „Welcome
again, Followers. Bentornati.“

 

Laverty wurde nach seinem Sturz im freien Coaching im Medical Middle
an der Strecke untersucht und bekam von den Ärzten keine Startfreigabe
für Rennen eins. Er wird nun am Sonntagmorgen vor dem Heat-up nochmals
untersucht, dann klärt sich, ob er an den Sonntagssessions teilnehmen kann.

 

Stimmen nach Rennen eins in Misano.

 

Marc Bongers, BMW Motorrad Motorsport Direktor:
„Dieser Samstag warfare nicht unser Tag. Wir sind definitiv mit
größeren Erwartungen hierhergereist, aber es hat sich schon am Freitag
abgezeichnet, dass wir nicht mit beiden Fahrern in Podiumsnähe sind.
Tom hat dennoch starke Leistungen gezeigt. Es warfare schade, dass er im
ersten Rennen Platz sechs am Ende nicht halten konnte. Bei Michael hat
es sich schon gestern und auch heute abgezeichnet, dass wir ihm nicht
so richtig das passende Gefühl vermitteln können. Jetzt werden wir
alles analysieren, aber wir können nicht damit rechnen, für morgen
einen ganz großen Sprung zu machen. Dennoch werden wir versuchen, ein
Prime-6-Resultat herauszuholen. Die einzig gute Nachricht des heutigen
Tages ist, dass es Eugene trotz seines heftigen Crashes heute Morgen
relativ intestine geht und er sich nichts gebrochen hat. Das ist die einzig
constructive Nachricht.“

 

Shaun Muir, Teamchef BMW Motorrad WorldSBK Workforce: „Es
warfare ein sehr schwieriger Tag für uns. Der sechste Platz, den Tom bis
kurz vor Schluss gehalten hat, wäre ein gutes Ergebnis für uns
gewesen. Aber am Ende hat der Reifen nicht gereicht, um Bautista und
Bassani hinter sich zu halten. Es ist schade, dass er noch auf Rang
acht zurückgefallen ist, da P6 ein gutes Ergebnis für Tom gewesen
wäre. Aber wir werden uns morgen zurückmelden und wieder kämpfen.
Michael hatte wirklich Schwierigkeiten. Er schien sich auf dem Bike
nicht wohlzufühlen und hat keine Abstimmung gefunden, mit der er
attackieren kann. Und wenn er in den schnellen, flüssigen Kurven nicht
attackieren kann, verliert er so viel Zeit und kämpft am Ende da im
Feld, wo er warfare. Er und seine Crew werden nun hart arbeiten und sehen,
wie wir uns verbessern können. Insgesamt warfare es ein bisschen
enttäuschend, aber wir werden uns morgen stärker zurückmelden und
hoffentlich bessere Resultate einfahren.“

 

Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Workforce: „Wir hatten
heute einen schlechten Begin ins Rennen, und das hat uns hinsichtlich
der Platzierung zu Rennbeginn definitiv nicht geholfen. Wir sind in
manchen Bereichen der Strecke sehr stark, aber mit unserem Paket
verlieren wir noch in dem Bereich, in dem ich normalerweise am meisten
auf die anderen gutmachen könnte. Ich habe gemerkt, dass Alvaro
Bautista im ersten Rennen von hinten Druck gemacht hat. Ich habe
meinen Fahrstil geändert, konnte dennoch weiter respektable
Rundenzeiten fahren und habe einfach die Tür so lange zugemacht, wie
ich konnte. Aber irgendwann gelang es ihm, vorbeizugehen, und dabei
hat er mich ein bisschen nach außen gedrückt. Ich habe versucht, ihn
wieder zu überholen, was nicht möglich warfare, und in der Folge habe ich
einen weiteren Platz an Bassani verloren. Wir haben heute nicht das
erreicht, was wir uns erhofft hatten. Aber insgesamt fühle ich, dass
wir unsere Rennperformance verbessern. Wir werden uns heute Abend
zusammensetzen und eine etwas andere Abstimmung für morgen erarbeiten.“

 

Michael van der Mark, BMW Motorrad WorldSBK Workforce:
„Ich bin mit dem Ergebnis nicht wirklich zufrieden. Im freien
Coaching heute Morgen haben wir einen guten Schritt nach vorn gemacht,
aber leider hatte ich im Qualifying nicht dasselbe gute Gefühl. So
wurde es dann Startplatz 13. Mein Begin warfare ganz in Ordnung, aber ich
hatte vor allem Probleme mit der Entrance. Um ehrlich zu sein, bin ich
einfach herumgefahren, und die Tempo warfare zu langsam. Nun müssen wir ein
paar Probleme aussortieren, wir haben additionally für morgen viel Arbeit vor uns.“

 

Jonas Folger, Bonovo MGM Racing: „Wir haben leider an
diesem Wochenende noch nicht das Erhoffte gefunden, um ein besseres
Gefühl zu haben. Wir hatten keine schlechte Tempo, aber es fehlt
einfach an Vertrauen von meiner Seite in das Bike, um mich auch in den
ersten Runden durchzusetzen. Als ich Tito Rabat in der drittletzten
Kurve überholt habe, bin ich leider etwas zu weit gegangen. Ich habe
es einfach versucht, aber ich habe es leider nicht ganz geschafft.
Unsere Zeiten haben sich zwar etwas verbessert, aber es ist immer noch
nicht das, was wir uns erhofft haben. Unser Ziel warfare es, in die Prime-10
zu fahren. Davon sind wir gerade leider noch weit entfernt. Es ist
gerade eine schwierige Zeit für uns, aber wir versuchen immer, das
Beste draus zu machen.“

 

Eugene Laverty, RC Squadra Corse: „Vielen Dank an
alle für die Nachrichten und die Unterstützung in den sozialen Medien.
Und natürlich ein großes Dankeschön an alle Freiwilligen, insbesondere
an die Streckenposten, die so schnell reagiert haben, und an die
Sanitäter, die sich nach meinem Crash heute Morgen um mich gekümmert
haben. Zum Glück ist alles in Ordnung, mein Rücken und mein Nacken
wurden gescannt, ich bin noch ziemlich steif, und es ist nicht sicher,
ob ich morgen fahren kann. Aber ich habe am Morgen einen weiteren
Medical Verify. Warten wir additionally ab, ob dann alles passt und ich morgen
wieder antreten kann.“

 

 

advertising
Schwieriger Samstag für BMW Motorrad Motorsport beim WorldSBK-Gastspiel in Misano. – Auto Information by Automobilnews.eu
Comments

TOP STORIES

To Top