schnee-459_v-videowebm.jpg
GENERAL

Österreich: Drei Deutsche bei Lawinenabgang getötet – Information by Automobilnews.eu

Bild

Österreich: Drei Deutsche bei Lawinenabgang getötet


In Österreich sind drei deutsche Skifahrer durch eine Lawine getötet worden – sie waren abseits der Piste unterwegs. Ein Mann wird noch vermisst. Die Wetterlage bleibt auch in Bayern kritisch.

Drei Skifahrer aus Süddeutschland sind im österreichischen Lech unter einer Lawine ums Leben gekommen. Wie die Behörden mitteilten, wird ein Mann der vierköpfigen Gruppe noch vermisst. Die vier befreundeten Skifahrer waren am Samstag den Angaben zufolge auf einer gesperrten Skiroute unterwegs. Am Abend wurden sie als vermisst gemeldet.

Trotz Notfallausrüstung verschüttet

Laut Polizei fanden die Retter die Leichen von drei Männern aus Oberschwaben im Alter von 32, 36 und 57 Jahren kurz vor Mitternacht. Die noch vermisste Individual ist 28 Jahre alt und ebenfalls aus Süddeutschland. Als am Samstagabend die Frau eines Skifahrers eine Vermisstenanzeige stellte, gelang es den Helfern schnell, die Gruppe mittels Helpful-Ortung zu lokalisieren.

Eine Rettungsmannschaft stieg sofort auf. Drei Skifahrer wurden laut Polizei gegen 23 Uhr gefunden.

Die Wintersportler hatten die gesamte Notfallausrüstung dabei. Trotz ausgelösten Airbags wurden sie verschüttet. Die Suche nach dem vierten Verschütteten musste wegen großer Lawinengefahr abgebrochen werden. Ob sie am Sonntag wieder aufgenommen wird, ist laut Polizei noch nicht entschieden. Es sei fraglich, ob die Suche wegen der großen Lawinengefahr zu verantworten sei, so ein Polizeisprecher. Am Samstag herrschte in Lech oberhalb von 2000 Metern Lawinenwarnstufe 3.

Weiterhin excessive Wetterlage

In den österreichischen und den bayerischen Alpen müssen die Menschen auch weiterhin mit einer extremen Wetterlage rechnen. In Ruhpolding und Reit im Winkl im Kreis Traunstein nahm die Bundeswehr nach Behördenangaben mehrere kontrollierte Lawinensprengungen vor.

ARD-Korrespondentin Ilanit Spinner berichtete in den tagesthemen von einsetzendem Schneefall in Berchtesgaden, der im Laufe des Sonntags in Regen übergehen könnte. “Genau das macht den Menschen hier zu schaffen. Wenn sich der viele Schnee auf den Dächern mit Wasser voll saugt, dann wiegt er quick zehnmal so viel wie normaler Pulverschnee”, so Spinner.

Für die mehr als 1200 Einsatzkräfte vor Ort gebe es viel zu tun. Einzelne Turnhallen seien bereits freigeräumt worden, so dass die Menschen im Falle von möglichen Evakuierungen dort untergebracht werden könnten.

Überschwemmungen drohen

Wegen Tauwetters drohen an mehreren Flüssen nördlich der Donau und in den Alpen Überschwemmungen. Der Freistaat schickt 500 zusätzliche Bereitschaftspolizisten in die verschneiten Katastrophenregionen.

Für die Landkreise Unhealthy Tölz-Wolfratshausen, Miesbach, Traunstein, Garmisch-Partenkirchen und Teile des Berchtesgadener Lands gilt der Katastrophenfall. Der soll voraussichtlich noch bis Dienstag dauern.

Österreich: Drei Deutsche bei Lawinenabgang getötet – Information by Automobilnews.eu
Comments

TOP STORIES

Bild
To Top
SELECT LANGUAGE »