P90404323-dr-andreas-wendt-board-member-10-2020-2250px.jpg
GENERAL

In 24 Stunden um die ganze Welt: Der erste Digital BMW Group Dialogue. – Auto Information by Automobilnews.eu

In 24 Stunden um die ganze Welt: Der erste Digital BMW Group Dialogue.


München. Erstmals veranstaltete die BMW AG am 5. und
6. Oktober den Digital BMW Group Dialogue, welcher rund um den Globus
mit internationalen Gästen stattfand. Mit Stationen in Amerika, Asien
und Europa führte dieser Dialog die wichtigsten Stakeholder weltweit
zusammen und entfachte eine ausgiebige Diskussion zum Thema
„Nachhaltigkeit in der Lieferkette“. Dr. Andreas Wendt, Mitglied des
Vorstands der BMW AG, begrüßte im Future Discussion board der BMW Welt die
Zuschauer des Livestreams.

 

Erst am 27. Juli hatte Oliver Zipse, Vorsitzender des Vorstands der
BMW AG, die Zielvorgaben, für die sich das Unternehmen bis 2030
verpflichtet, vorgestellt. „Die besten Autos der Welt sind nachhaltig.
Deswegen werden Premium und Nachhaltigkeit in Zukunft mehr denn je
untrennbar miteinander verbunden sein“, sagte Zipse und versprach, die
Nachhaltigkeit in allen Ressorts von Verwaltung und Einkauf über
Entwicklung und Produktion bis hin zum Vertrieb zu verankern. Konkrete
Ziele wie die CO2-Reduktion bis zum Jahr 2030 und einem
verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen wurden betont. Vor allem
die CO2-Reduktion steht im Vordergrund, denn erstmals wird der gesamte
Lebenszyklus von der Lieferkette über die Produktion bis zum Ende der
Nutzungsphase in Betracht gezogen.

 

Im Rahmen des Digital BMW Group Dialogue hat die BMW AG eine
Marktforschung durchgeführt, die die zunehmende Bedeutung der
Nachhaltigkeit für die heutige Gesellschaft aufzeigt. So spielt
beispielsweise beim Kauf eines Produkts die umweltbewusste Lieferkette
für rund 78 % der Befragten eine wichtige bis sehr wichtige Rolle.
Darüber hinaus gaben quick 90 % der Befragten an, Produkte zu meiden,
deren Wertschöpfungsketten problembehaftetet sind. Basierend auf
diesen Werten lässt sich erkennen, wie wichtig und ausschlaggebend die
Wertschöpfungskette für einen Großteil der Öffentlichkeit ist.

 

In den Dialogen sei ein Überspringen von Ideen zwischen den
Stakeholdern und Experten der BMW Group spürbar gewesen, betonte Dr.
Andreas Wendt, Mitglied des Vorstandes der BMW AG.

 

Der Digital BMW Group Dialogue setzt die Custom der BMW Dialoge
fort, die seit 2011 weltweit stattfinden. Vergangene Dialoge konnten
bereits wertvolle Einblicke, Herausforderungen sowie Lösungen rund um
das Thema Unternehmerische Verantwortung liefern. Das Ziel ist ein
umfassender Lernprozess und eine beständige Weiterentwicklung von
Ideen, die dabei helfen sollen, die gewünschten Nachhaltigkeitsziele
zu erreichen.

 

Stimmen aus dem Dialog Amerika

Leah Butler (Vice President, Accountable Enterprise Alliance, USA):
„Bei der Nachhaltigkeit geht es darum, langfristige constructive
Auswirkungen für die Menschheit und den Planeten zu erzielen. Einer
der wichtigsten Aspekte der Nachhaltigkeit ist die Zeit, denn wir
müssen uns um zukünftige Generationen kümmern.“

 

Patrick Hudde (Leiter Rohstoffmanagement, BMW AG): „Unser Ziel ist
es, in diesem Bereich eine Führungsrolle zu spielen und die
nachhaltigste Lieferkette der weltweiten Automobilindustrie zu haben.“

 

Stimmen aus dem Dialog Asien und Ozeanien

Jack Wyse (Senior Digital Sourcing + Sustainability Analyst; John
Lewis + Companions Hongkong): „Die Frage stellt sich: Wo wollen die
Verbraucher mehr Geld ausgeben? Ich denke, es gibt für viele
Verbraucher eine echte intrinsische Verbindung zwischen Nachhaltigkeit
und Qualität. Wenn wir additionally sagen, dass wir ein nachhaltiges Produkt
kaufen, ist das aber auch so, weil wir ein Produkt wollen, das
tatsächlich ein besseres Produkt ist. ”

 

Stimmen aus dem Dialog Europa und Afrika

Janne Werning (Leiter ESG Capital Markets bei Union Funding,
Deutschland): „Aus Anlegersicht betrachten wir das Unternehmensrisiko.
Daher sind die Nachhaltigkeit und die Lieferkette sehr wichtig.“

 

Claudia Becker (Senior Expertin Lieferkettenmanagement, BMW AG): „Bei
der BMW Group führen wir eine risikobasierte Analyse der Rohstoffe
durch, mit denen wir ein Auto herstellen. Derzeit konzentrieren wir
uns auf kritische Wertschöpfungsketten (wie Kobalt und Lithium) und
haben auch eine Roadmap, wie wir bis 2030 18 Rohstoffe erreichen können.“

 

Movies von der Veranstaltung finden Sie hier: https://www.bmwgroup.com/de/verantwortung/bmw-group-stakeholder-engagement/bmw-group-dialogue.html

 

/firm/bmw-group/

 

          <script async src="https://platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script><script async defer src="https://platform.instagram.com/en_US/embeds.js"></script>
advertising
In 24 Stunden um die ganze Welt: Der erste Digital BMW Group Dialogue. – Auto Information by Automobilnews.eu
Comments

TOP STORIES

To Top