P90445657-industry-award-the-bmw-group-has-received-the-prestigious-avk-innovation-award-for-the-development-o-2250px.jpg
GENERAL

Erneut ausgezeichnet – Auto Information by Automobilnews.eu

Erneut ausgezeichnet



+++ Renommierter AVK-Innovationspreis 2021 für besonders
ressourcenschonendes Fertigungsverfahren +++ Branchenauszeichnung geht
an CFK-Entwicklung des BMW Group Werks Landshut +++

Landshut. Das BMW Group Werk Landshut hat für seine
zukunftsfähigen und nachhaltigen Fertigungsverfahren erneut einen
Innovationspreis erhalten, dieses Mal von der AVK –
Industrievereinigung Verstärkte Kunststoffe e.V. Sie prämiert jährlich
Innovationen im Bereich der Faserverstärkten Kunststoffe (FVK) /
Composites. Ausgezeichnet wurde die CFK-Entwicklung des BMW Group
Werks Landshut mit dem 1. Platz in der Kategorie „Prozesse / Verfahren“.

Ausgezeichneter Prozess: „In-Mould Wrapping“.

Die Oberflächen von Faserverbundbauteilen für Exterieuranwendungen –
wie zum beispielsweise Dächer, Entrance- oder Heckklappen – müssen
beschichtet werden. Die hierfür nötige Lackvorbereitung und Lackierung
verursacht CO2-Emissionen während der Produktion. Der mit
dem AVK-Innovationspreis 2021ausgezeichnete Prozess „In-Mould
Wrapping“ (IMW) ist besonders nachhaltig und reduziert diese Aufwände.

„Der verwirklichte Ansatz besteht darin, das Bauteil während des
formgebenden Pressprozesses mit einer Folierung zu versehen, die die
Lackierung perspektivisch ersetzen kann, und eignet sich für various
duromere Pressprozesse“, erläutert der zuständige Projektleiter Dr.
Thomas Henke. „Unser neues Verfahren zeichnet sich durch eine
zykluszeitneutrale Automatisierbarkeit aus. Wir verwenden Folien, die
sich ohne zusätzliche, energieintensive Heizschritte vakuumgestützt
umformen lassen.“ Das Verfahren ist sehr ressourcenschonend: Die
Einsparung der CO2-Emissionen gegenüber einer
konventionellen Lackierung von CFK-Bauteilen beträgt bis zu 93 Prozent.

Branchenauszeichnung bereits zum dritten Mal in Folge

Mit dem AVK-Innovationspreis 2021 erhält das BMW Group Werk Landshut
in diesem Jahr bereits zum dritten Mal in Folge renommierte
Industrieauszeichnungen: Bereits im September hatte das Werk Landshut
beim 20. „SPE Automotive Award“ der Internationalen Gesellschaft für
Kunststofftechnik gleich mehrfach gepunktet – und warfare sowohl mit dem
„Grand Award“ als auch einem „Innovation Award“ ausgezeichnet worden.
Davor hatte der Produktionsbereich CFK (Carbonfaserverstärkte
Kunststoffe) des Werks bereits den „JEC Europe Innovation Award“ erhalten.

Bildunterschrift:

Branchenauszeichnung: Das BMW Group hat für die Entwicklung von
CFK-Bauteilen den renommierten AVK-Innovationspreis erhalten.

de

advertising
Erneut ausgezeichnet – Auto Information by Automobilnews.eu
Comments

TOP STORIES

To Top