P90385795-edrive-zones-rotterdam-03-2020-2250px.jpg
GENERAL

Emissionsfrei in der Innenstadt: BMW eDrive Zones nun in 138 europäischen Städten. – Auto Information by Automobilnews.eu

Emissionsfrei in der Innenstadt: BMW eDrive Zones nun in 138 europäischen Städten.


München. Die BMW Group führt ihre innovativen eDrive
Zones in 20 weiteren europäischen Städten ein, darunter Kopenhagen,
Verona und Toulouse. Insgesamt profitieren damit bereits 138 Städte in
Europa von der wegweisenden Technologie. Im kommenden Jahr ist der
Einsatz in mindestens 30 weiteren Städten weltweit geplant.

In einer eDrive Zone wechseln BMW Plug-In Hybrid Fahrzeuge beim
Einfahren in innerstädtische Bereiche automatisch in den elektrischen
Fahrmodus. Dann fahren sie lokal emissionsfrei wie vollelektrische
Modelle und mit niedrigen Energiekosten, da Elektromotoren im
Stadtverkehr einen nochmals günstigeren Wirkungsgrad als
Verbrennungsmotoren erreichen. Das Fahrzeug erkennt die ausgewiesenen
Gebiete mittels Geofencing-Technologie und GPS. Die automatische
eDrive-Funktion ist in vielen bisherigen und allen künftigen BMW
Plug-in-Hybriden serienmäßig verfügbar. Kundinnen und Kunden werden
dabei für jeden rein elektrisch gefahrenen Kilometer mit Punkten
belohnt – in einer eDrive Zone sammeln sie sogar doppelte Punkte –,
die sie gegen Ladestromkontingente einlösen können. Auch während der
Ladevorgänge sammeln sie wiederum Punkte.

Die 20 neu hinzugekommenen Städte sind: Aberdeen, Bregenz, Brescia,
Bristol, Cambridge, Cardiff, Cork, Coventry, Florenz, Klagenfurt,
Kopenhagen, Lille, Matosinhos, Neapel, Oeiras, Oxford, Sheffield, St.
Pölten, Toulouse und Verona.

 

Mehr Lebensqualität für Innenstädte durch eDrive Zones.

Die BMW eDrive Zones und das Punktesystem für Ladestromkontigente
sind eine Erfolgsgeschichte – für die Emissionsbilanz der Innenstädte
sowie für Fahrerinnen und Fahrer. Die Nutzungsdaten im Überblick:
Die eDrive Zones sorgen für höhere elektrische Fahranteile, indem
sie rund 30.000 mal professional Tag in Europa ein BMW Plug-In Hybrid
Fahrzeug in den elektrischen Fahrmodus versetzen.
Mehr als 75% aller Fahrten in einer eDrive Zone werden in Summe
heute bereits im elektrischen Fahrmodus absolviert. Davon fahren
rund 40 Prozent in die entsprechenden Gebiete bereits im
elektrischen Modus ein. Zusätzliche 35 Prozent schalten inzwischen
durch die eZone-Funktion in den elektrischen Fahrmodus um. 
Allein im letzten Quartal fuhren BMW Plug-In Hybrid Modelle so
zusätzliche 3,3 Millionen Kilometer im elektrischen Fahrmodus. Das
entspricht mehr als 80 Fahrten um den Äquator – elektrisch statt
zuvor im verbrennungsmotorischen Betrieb.
BMW Plug-In Hybrid Kundinnen und Kunden sammelten seit Einführung
der ersten eDrive Zones im Sommer 2020 rund 150 Millionen Punkte,
die sie als Ladestromkontingente einlösen können. Sie entsprechen
rund 2,9 Gigawattstunden an Ladestrom. Davon kann ein BMW 3er
Plug-In Hybrid quick 250.000 mal aufgeladen werden.


Plug-In-Hybride als wichtige Technologie zur Erreichung des
BMW Group Flottenziels 50% weniger CO2-Emissionen professional
Kilometer bis 2030.

Die BMW Group setzt für den Hochlauf der Elektromobilität bewusst auf
vollelektrische Modelle, sowie auf die Plug-In Hybrid Technologie.
Insgesamt bietet das Unternehmen 17 Plug-In-Hybrid Modelle in 95
Märkten weltweit an. Durch die eDrive Zones wird das Potenzial dieser
Technologie noch weiter ausgeschöpft: Wird das Plug-In-Hybrid Fahrzeug
regelmäßig aufgeladen, können viele alltägliche Distanzen lokal
emissionsfrei zurückgelegt werden. Das betrifft beispielsweise
Millionen täglicher Pendelfahrten in Europa. In Ballungszentren mit
hohem Verkehrsaufkommen leistet der Plug-In-Hybrid einen wichtigen
Beitrag zur Reduktion von CO2. Der Einsatz der Technologie
verringert auch die Schadstoff- und Lärmbelastung und verbessert so
die Lebensqualität in Städten. Die BMW Plug-In Hybride haben über den
gesamten Lebenszyklus eine nachweislich bessere CO2-Bilanz
als konventionell angetriebene Modelle, selbst wenn sie mit
EU-Durchschnittsstrom statt Grünstrom geladen werden.

BMW Plug-In-Hybrid Fahrzeuge bieten schon länger signifikante
Vorteile gegenüber traditionellen Antrieben:

Verbesserte Lebensqualität: Im elektrischen Fahrmodus tragen
Nutzerinnen und Nutzer zur Minderung von Emissionen und
Verkehrsgeräuschen in Städten bei.
Geld gespart: Elektrisches Fahren in der Stadt ist günstiger als
mit Benzin und Diesel, wenn daheim oder beim Arbeitgeber geladen wird.
Immer die richtige Temperatur schon beim Einsteigen: Standheizung
und Standkühlung sind serienmäßig.
Wer bremst, gewinnt: Die Batterie wird durch das Bremsen wieder
aufgeladen. Bei konventionellen Autos entsteht lediglich Hitze und Bremsenabrieb. 
Das Beste aus zwei Welten: Der Plug-In Hybrid bietet elektrische
Fahrfreude in der Stadt und klassische BMW Fahrfreude auf der
Langstrecke. Damit deckt er ein sehr breites Einsatzspektrum ab und
ist somit excellent für zum Beispiel Ein-Auto-Haushalte.
Sicher in die Zukunft: Weil ein Plug-In Hybrid emissionsfrei
fahren kann, genießt er vielerorts ähnliche Vorteile wie ein
vollelektrisches Fahrzeug, beispielsweise Privilegien in vielen
Städten beim Parken.

Konsequente Weiterentwicklung der BMW Plug-In-Hybrid
Technologie.
Mit der Markteinführung des neuen BMW 2er
Lively Tourer im kommenden Jahr beginnt der breite Roll-Out der BMW
Plug-In Hybride der fünften Era. Sie nutzt die hochmodernen
Komponenten der jüngsten BMW Gen5 Technologie, wie beispielsweise die
hochintegrierte E-Antriebseinheit, bei der E-Maschine, Getriebe und
Leistungselektronik kompakt in einem Gehäuse zusammengefasst sind. Das
bringt weitere deutliche Steigerungen im Hinblick auf Effizienz und Dynamik.

Constructive CO2-Gesamtbilanz für BMW
Plug-In-Hybride.
Bisweilen wird die „echte“ Umweltbilanz
von Plug-in Hybrid Fahrzeugen infrage gestellt, insbesondere in
Märkten mit einem noch geringen Grünstrom-Anteil im öffentlichen
Stromnetz. Für BMW Plug-In Hybrid Modelle hat die BMW Group
zertifizierte CO2-Nachweise für den gesamten Zyklus aus
Rohstoffbeschaffung, Lieferkette, Produktion und Nutzungsphase bis zum
Recycling erstellen lassen.
Diese weisen schon bei Verwendung von
europäischem Durchschnittsstrom während der Nutzungsphase deutliche
Vorteile gegenüber den vergleichbaren, konventionell angetriebenen
Modellen auf. Ohne diesen Nachweis bringt die BMW Group kein
elektrifiziertes Fahrzeug auf den Markt.



Verzeichnis der Städte mit BMW eDrive Zones per November 2021.

Die Vorteile des digitalen Service BMW eDrive Zone lassen sich in
einer Vielzahl von europäischen Großstädten erleben. Die Liste wird in
Zukunft um weitere Länder und Städte ergänzt werden, sodass in einer
stetig wachsenden Zahl von Metropolis-Bereichen die elektrischen Fahranteile
von BMW Plug-in Hybrid Modellen weiter gesteigert werden können. In
Deutschland sind viele der eDrive Zones identisch zu den Umweltzonen.

Aktuell sind eDrive Zones in folgenden Städten verfügbar: Aachen,
Aberdeen, Amsterdam, Antwerpen, Augsburg, Balingen, Barcelona, Basel,
Bathtub, Belfast, Bergen, Berlin, Bern, Birmingham, Bonn, Bordeaux,
Braga, Breda, Bregenz, Bremen, Brescia, Bristol, Bruges, Brüssel,
Cambridge, Cardiff, Charleroi, Cork, Coventry, Darmstadt, Den Haag,
Dinslaken, Dublin, Düsseldorf, Edinburgh, Eindhoven, Erfurt,
Eschweiler, Florenz, Frankfurt am Primary, Freiburg im Breisgau, Genf,
Ghent, Glasgow, Gothenburg, Graz, Groningen, Hagen, Halle (Saale),
Hannover, Hasselt, Heidelberg, Heidenheim an der Brenz, Heilbronn,
Herrenberg, Ilsfeld, Innsbruck, Karlsruhe, Klagenfurt, Kopenhagen,
Köln, Krefeld, Langenfeld (Rheinland), Leipzig, Leonberg, Leuven,
Liège, Lille, Limburg an der Lahn, Limerick, Linz, Lissabon,
Liverpool, London, Ludwigsburg, Luxembourg, Luzern, Lyon, Madrid,
Magdeburg, Mailand, Mainz, Malmö, Manchester, Mannheim, Marburg,
Marseille, Matosinhos, Mönchengladbach, Mons, Mühlacker, München,
Münster, Namur, Neapel, Neuss, Nürnberg, Oeiras, Offenbach am Primary,
Oslo, Osnabrück, Overath, Oxford, Paris, Pfinztal, Pforzheim, Porto,
Regensburg, Remscheid, Reutlingen, Rom, Rotterdam, Ruhrgebiet,
Salzburg, Schramberg, Schwäbisch Gmünd, Sheffield, Siegen, St.Pölten,
Stavanger, Stockholm, Strasbourg, Stuttgart, Tilburg, Toulouse,
Trondheim, Tübingen, Turin, Ulm, Uppsala, Urbach, Utrecht, Verona,
Wendlingen am Neckar, Wien, Wiesbaden, Wuppertal, Zürich.

advertising
Emissionsfrei in der Innenstadt: BMW eDrive Zones nun in 138 europäischen Städten. – Auto Information by Automobilnews.eu
Comments

TOP STORIES

To Top