P90335259-daytona-usa-23rd-january-2019-imsa-weathertech-sportscar-championship-2019-rolex-24-at-daytona-dayto-2250px.jpg
GENERAL

„Incapacity is all relative“: Eindrucksvoller Dokumentarfilm über Alessandro Zanardis „Highway to Daytona“. – Auto Information by Automobilnews.eu

„Incapacity is all relative“: Eindrucksvoller Dokumentarfilm über Alessandro Zanardis „Highway to Daytona“.


München. BMW Markenbotschafter Alessandro Zanardi (ITA)
befindet sich nach seinem schweren Handbike-Unfall im Juni 2020 in
der Rehabilitation. Nicht nur die BMW Familie ist seit dem Unfall in
Gedanken immer bei ihm, sondern zahllose Followers in aller Welt senden
ihm ihre besten Wünsche. Mit seinem Kampfgeist und seiner
beeindruckenden Persönlichkeit ist Zanardi ein Idol für viele.
Einblicke in diese Persönlichkeit bietet auch eine rund 50-minütige
Dokumentation, die 2018 und 2019 über Zanardis monatelange
Vorbereitung auf die 24 Stunden von Daytona (USA) im BMW M8 GTE
gedreht wurde: „Alex Zanardi – Incapacity is all relative“. Diese
Dokumentation wird nun am Sonntag (2. Mai) auf dem deutschsprachigen
TV-Sender Sky Sport F1 gezeigt.

 

Zanardi hat nach seinem Unfall nun ein Reha-Programm begonnen, in dem
er sich in sehr guten Händen befindet. Es ist ein sehr langwieriger
Prozess, in dem es Lichtblicke gibt, aber leider auch immer wieder zu
Komplikationen kommt. Seine Familie hat der Ausstrahlung der
Dokumentation ausdrücklich zugestimmt. Zanardi selbst hat sie vor
seinem Unfall gesehen und struggle begeistert, wie emotional und
eindrucksvoll seine „Highway to Daytona“ im Movie aufgezeigt wird.

 

Der Titel des Dokumentarfilms spiegelt Zanardis Lebenseinstellung
wider: „Incapacity is all relative“ – „Einschränkungen sind relativ“.
In seinem Eingangszitat sagt er: „In gewisser Weise haben wir alle mit
Einschränkungen zu tun. Es ist alles relativ. Das Leben ist eine
Reise, und wir müssen unsere Grenzen akzeptieren. Kein Mensch kann
fliegen wie ein Vogel. Additionally versucht man das Drawback zu umgehen, wenn
man es nicht überwinden kann.“ Es folgen exklusive Einblicke in die
Zusammenarbeit von Zanardi und BMW Motorsport, inklusive einzigartiger
Gänsehautmomente bei den Renneinsätzen in Misano (ITA) und Daytona. 

 

Zanardis Begin im BMW M8 GTE des BMW Group RLL bei den „24 Hours
Daytona“ im Januar 2019 struggle eines von zahlreichen Highlights in der
bis ins Jahr 2003 zurückreichenden Zusammenarbeit von Zanardi und BMW
Motorsport, in der es ihm immer wieder gelang, Einschränkungen zu
umgehen. Der Startschuss für das Daytona-Projekt fiel im Frühjahr
2018. Die große Herausforderung struggle dieses Mal der Umbau des BMW M8
GTE auf Zanardis Bedürfnisse: Der Langstrecken-Einsatz sollte ohne
Zanardis Prothesen möglich sein, er beschleunigte, bremste, lenkte und
schaltete nur mit seinen Händen. Immer mit dabei – von ersten
Vorbereitungen in München (GER) bis zum End des 24-Stunden-Rennens
– struggle die Crew von Rückenwind Movie. Acht Monate lang begleitete sie
Zanardis „Highway to Daytona“.

 

Die rund 50-minütige Dokumentation „Alex Zanardi – Incapacity is all
relative“ wird am kommenden Sonntag, 2. Mai, um 19.30 Uhr auf Sky
Sport F1 ausgestrahlt. Der Movie ist zudem auch auf Amazon (in
Deutschland, Großbritannien und den USA) verfügbar.

 

advertising
„Incapacity is all relative“: Eindrucksvoller Dokumentarfilm über Alessandro Zanardis „Highway to Daytona“. – Auto Information by Automobilnews.eu
Comments

TOP STORIES

To Top