P90426058-coldplay-06-2021-3291px.jpg
GENERAL

Der erste BMW iX und der erste BMW i4: Gemeinsame globale Kampagne im Rhythmus des neuen Hits von Coldplay. – Auto Information by Automobilnews.eu

Der erste BMW iX und der erste BMW i4: Gemeinsame globale Kampagne im Rhythmus des neuen Hits von Coldplay.


München. Lokal emissionsfreie Fahrfreude struggle nie
größer als mit dem ersten BMW iX und dem ersten BMW i4. Der passende
Soundtrack zum Debüt der jüngsten vollelektrischen Modelle trägt den
Titel „Increased Energy“ und stammt von der britischen Band Coldplay. Die
jüngste Single-Auskopplung des Quartetts erklingt unter anderem in den
TV-Spots zum Begin der gemeinsamen weltweiten Kommunikationskampagne
für die beiden Modellneuheiten und liefert mit der richtungsweisenden
Textzeile „This pleasure is electrical“ die perfekte Botschaft dazu. Der
musikalische Beitrag zum Begin in eine neue Ära der individuellen
Mobilität bildet den Auftakt zu einer langfristigen Zusammenarbeit
zwischen BMW und Coldplay.

Bereits im Jahr 2014 spielten Coldplay, bestehend aus Chris Martin,
Jonny Buckland, Will Champion und Man Berryman, zum Abschluss ihrer
„Ghost Tales Tour“ vor rund 1 500 Followers in der BMW Welt in München.
Auf der Foundation des damals geknüpften Kontakts entstand jetzt eine
kreative Verbindung zwischen dem Premium-Automobilhersteller und der
mit weltweiten Chart-Erfolgen gekrönten Band, die insbesondere auf
einem gemeinsamen Interesse an Nachhaltigkeit in verschiedenen
Bereichen beruht.

„In den ersten Gesprächen haben wir schnell festgestellt: Coldplay
und BMW verbinden viele gemeinsame Ziele, die weit über Advertising
hinausgehen“, sagt Jens Thiemer, Senior Vice President Buyer and
Model BMW. „Daraus haben wir eine echte Co-Creation entwickelt, in der
die Band ihre Gedanken und ihre Haltung nicht nur in die Gestaltung
unserer Kampagne für den BMW iX und den BMW i4 eingebracht hat.“ Aus
dem gemeinsamen Bewusstsein für Nachhaltigkeit entstand zwischen BMW
und den britischen Musikern ein intensiver kreativer Prozess, der im
weiteren Verlauf des Jahres noch weitere kooperativ entwickelte
Elemente hervorbringen wird.

Für die BMW Group ist die Premiere des BMW iX und des BMW i4 ein
wichtiger Meilenstein in der aktuellen Part ihrer Transformation in
Richtung Elektromobilität. Das Unternehmen geht davon aus, dass
bereits im Jahr 2030 vollelektrische Modelle mindestens 50 Prozent
seines weltweiten Fahrzeugabsatzes ausmachen werden. Die Musiker von
Coldplay suchen nach innovativen Möglichkeiten, ihre Popularität und
ihre Auftritte vor Tausenden von begeisterten Followers mit einer positiven
Wirkung im Sinne von Nachhaltigkeit zu verbinden. „Wir sind stolz auf
die Zusammenarbeit mit BMW, weil sie uns dabei unterstützen wird,
alles, was wir tun, so nachhaltig wie möglich zu gestalten“, heißt es
in einem Assertion der Band. „Die Technologie, die in den
Elektrofahrzeugen von BMW eingesetzt wird, kann uns dabei helfen,
unsere Stay-Auftritte nahezu vollständig mit erneuerbarer Energie zu betreiben.“

Bei der Premiere ihres neuen Songs „Increased Energy“ gelang es Coldplay
bereits, die üblichen Grenzen des Musikgeschäfts zu überwinden. Die
Uraufführung von „Increased Energy“ fand im Weltall statt. Erstmals wurde
der Track von dem französischen Astronauten Thomas Pesquet auf der
Raumstation ISS gespielt. Kurz darauf spielte die Band ihr erstes
Stay-Set im Jahr 2021 für irdisches Publikum im Rahmen eines
Livestreams vom Austragungsort des Glastonbury Festivals.

Mit dem Begin für den Kampagnenfilm für den BMW iX und den BMW i4
können nun Followers in aller Welt den Sound von „Increased Energy“ genießen.
„Und das ist erst der Anfang“, kündigt Stefan Ponikva, Leiter BMW
Markenerlebnis und Physische Kanäle, an. „Wir freuen uns schon jetzt
darauf, in einer intensiven und substantiellen Zusammenarbeit mit
Coldplay spannende Projekte im Sinne von Nachhaltigkeit verwirklichen
zu können.“

 

advertising
Der erste BMW iX und der erste BMW i4: Gemeinsame globale Kampagne im Rhythmus des neuen Hits von Coldplay. – Auto Information by Automobilnews.eu
Comments

TOP STORIES

To Top