P90402013-nuerburgring-ger-27th-september-2020-bmw-m-motorsport-24h-nuerburgring-nordschleife-73-bmw-m4-gt4-bm-2249px.jpg
GENERAL

BMW Motorsport Information – Ausgabe 16/2020. – Auto Information by Automobilnews.eu

BMW Motorsport Information – Ausgabe 16/2020.


Ob in der DTM, in der IMSA WeatherTech SportsCar Championship,
in der ABB FIA Method E Championship oder in unzähligen weiteren
Rennserien: Woche für Woche kämpfen BMW Groups und Fahrer um Punkte,
Siege und Titel. Auch abseits der Strecke sorgen die Mitglieder der
großen BMW Motorsport Familie rund um den Globus für Schlagzeilen.
Mit den „BMW Motorsport Information“ fassen wir für Sie die Geschehnisse
kompakt und informativ zusammen. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden.


24h Nürburgring: Weitere BMW Sieger auf der
Nürburgring-Nordschleife.
BMW hat beim 24-Stunden-Rennen
auf der Nordschleife des Nürburgrings (GER) nicht nur den umjubelten
20. Gesamtsieg gefeiert. Zahlreiche BMW Kundenteams sorgten für
weitere Erfolge in den einzelnen Klassen. Bestes Nicht-GT3-Fahrzeug im
Gesamtklassement struggle der #73 BMW M4 GT4 des BMW Junior Groups. Dan
Harper (GBR), Max Hesse (GER) und Neil Verhagen (USA) belegten den 19.
Gesamtrang und feierten den Sieg in der Klasse SP8T. Eingesetzt wurde
der BMW M4 GT4 von Walkenhorst Motorsport. Ebenfalls siegreich struggle der
BMW M4 GT4 in der Klasse SP10. Hier gewannen Michael Schrey, Claudia
Hürtgen, Sebastian von Gartzen (alle GER) und Michael Fischer (AUT) in
der Startnummer 70 des Groups Hofor Racing by Bonk Motorsport.

Das Pixum CFN Group Adrenalin Motorsport sicherte sich gleich
zwei Klassensiege: mit dem #240 BMW M240i Racing, pilotiert von Oskar
Sandberg (GER), David Griessner (AUT), Francesco Merlini (ITA) und
Roland Froese (GER) in der CUP5-Klasse sowie in der Klasse V2T mit dem
#330 BMW 330. Hier wechselten sich Philipp Stahlschmidt, Christopher
Rink, Danny Brink und Philipp Leisen (alle GER) am Steuer ab. Darüber
hinaus sicherten sich Jürgen Huber, Simon Sagmeister, Florian Quante
und Oliver Frisse (alle GER) mit dem #149 BMW 325i den Sieg in der
Klasse V4. Klaus Faßbender, Kevin Wolters und Guido Wirtz (alle GER)
erreichten für MSC Wahlscheid e.V./Keeevin Sports activities & Racing Rang
eins in der Klasse BMW M2 CS, das Quartett aus Sebastian Schemmann,
Hans Joachim Legermann, Marc Riebel und Philip Ade (alle GER) brachten
den BMW 325i vom Group Scuderia Solagon auf dem ersten Platz in der
SP4-Klasse ins Ziel. 

IMSA WeatherTech SportsCar Championship: Podium für Spengler
und De Phillippi in Mid-Ohio.
Das BMW Group RLL hat
seine Serie von Podestplätzen in der GTLM-Klasse der IMSA WeatherTech
SportsCar Championship weiter ausgebaut. In Mid-Ohio (USA) belegten
Connor De Phillippi (USA) und Bruno Spengler (CAN) am Sonntag mit dem
#25 BMW M8 GTE den dritten Rang. Ihre Teamkollegen John Edwards (USA)
und Jesse Krohn (FIN) kamen mit der Startnummer 24 auf die vierte
Place. Zum sechsten Mal stand das BMW Group RLL damit bei seinem
Heimrennen in Mid-Ohio auf dem Podest.

Das Rennen in der GTD-Klasse verlief für Turner Motorsport mit
den Fahrern Invoice Auberlen und Robby Foley (beide USA) enttäuschend.
Der BMW M6 GT3 mit der Startnummer 96 wurde in der Anfangsphase mit
Foley am Steuer von einem Prototyp getroffen und musste für eine lange
Reparatur in die Field. Auberlen kehrte zwar noch auf die Strecke
zurück, konnte aber keinen Boden mehr gutmachen. Der nächste Lauf der
IMSA-Serie findet am 10. Oktober auf dem „Charlotte Motor Speedway“
statt. Dort gehen ausschließlich die GT-Fahrzeuge in der Meisterschaft
auf dem sogenannten „Roval“ an den Begin.

IMSA Michelin Pilot Problem: Prime-10-Platzierungen für Turner
Motorsport.
Auch die IMSA Michelin Pilot Problem
machte am Wochenende in Mid-Ohio Station und trug gleich zwei Rennen
auf dem „Mid-Ohio Sports activities Automotive Course“ aus. In beiden Läufen struggle der BMW
M4 GT4 mit der Nummer 95 von Turner Motorsport der bestplatzierte BMW
Vertreter im Feld. Invoice Auberlen und Robby Foley fuhren im ersten
Rennen auf die sechste Place und ließen in Lauf zwei den achten
Rang folgen. Insgesamt waren fünf BMW M4 GT4 in Mid-Ohio am Begin.

GT4 European Collection: Erfolge für Borusan Otomotiv Motorsport
in Zandvoort.
Die GT4 European Collection ging am
Wochenende im niederländischen Zandvoort in die vierte Runde. Dabei
sicherten sich die Fahrer des Groups Borusan Otomotiv Motorsport
mehrere Podiumsplatzierungen. Cem Bölükbasi und Yagiz Gedik (beide
TUR) belegten mit dem #12 BMW M4 GT4 im zweiten Rennen den dritten
Platz in der Professional-Am-Kategorie. Lauf eins hatte das Duo auf dem vierten
Platz beendet. Ihr Teamkollege Ibrahim Okyay (TUR) sicherte sich beide
Male den dritten Rang in der Beginner-Klasse. Für Gabriele Piana (ITA)
und Bas Schouten (NED) vom RN Imaginative and prescient STS Racing Group stand zweimal der
fünfte Platz in der Silver-Kategorie zu Buche.

BTCC: Turkington siegt in Silverstone, Oliphant auf dem
Podest.
Erfolgreiches Wochenende für BMW in der British
Touring Automotive Championship (BTCC): Mit seinem Sieg im zweiten Rennen auf
dem legendären „Silverstone Circuit“ konnte Colin Turkington (GBR) in
der Fahrerwertung Boden auf Spitzenreiter Ash Sutton (GBR) gutmachen.
In Lauf 1 hatte Turkington als Vierter die Zielflagge gesehen, im
abschließenden dritten Rennen wurde er Zehnter. Zugleich erreichte
Turkington als erst dritter Fahrer überhaupt die Marke von 150
Podestplätzen in der BTCC. Für einen weiteren Podestplatz sorgte der
zweite Fahrer vom Group BMW, Tom Oliphant (GBR), im dritten Rennen, das
er am Steuer des BMW 330i M Sport als Zweiter abschloss. Während
Turkington bei den Fahrern mit 233 Punkten nur noch vier Zähler hinter
Sutton liegt, führen das Group BMW (408 Punkte) und BMW (540 Punkte)
die Group- und bzw. Herstellerwertung an.

advertising
BMW Motorsport Information – Ausgabe 16/2020. – Auto Information by Automobilnews.eu
Comments

TOP STORIES

To Top