P90364311-le-castellet-fra-fim-endurance-world-championship-private-test-03rd-september-2019-bmw-motorrad-worl-2250px.jpg
GENERAL

BMW Motorrad World Endurance Crew absolviert mit der BMW S 1000 RR Zwei-Tages-Check in Le Castellet. – Auto Information by Automobilnews.eu

Bild

BMW Motorrad World Endurance Crew absolviert mit der BMW S 1000 RR Zwei-Tages-Check in Le Castellet.


Le Castellet. Die Vorbereitungen des BMW Motorrad World
Endurance Groups auf die Debütsaison in der FIM Endurance World
Championship (FIM EWC) laufen. Im Vorfeld des Saisonauftakts 2019/20
nahm die Mannschaft mit den Fahrern Kenny Foray (FRA), Julian Puffe
(GER) und Ilya Mikhalchik (UKR) am Dienstag und Mittwoch am
offiziellen Pre-Check in Le Castellet (FRA) teil. An gleicher Stelle
steht mit dem Bol d’Or am 21./22. September das erste Rennen auf dem Programm.

 

Mit dem BMW Motorrad World Endurance Crew weitet BMW Motorrad
Motorsport sein Werksengagement mit der neuen BMW S 1000 RR auf die
FIM EWC aus. Das Crew hat eine Langstreckenversion der RR entwickelt,
die auf dem Superbike basiert, das in der FIM World Superbike World
Championship (WorldSBK) an den Begin geht. Beim Zwei-Tages-Check im
Süden Frankreichs wurde die Entwicklung des Langstreckenbikes weiter fortgesetzt.

 

Stimmen zum Check in Le Castellet.

 

Werner Daemen, Crew Supervisor BMW Motorrad World Endurance
Crew:
„Der Check ist sehr positiv verlaufen. Wir hatten zwar
am zweiten Tag zwei kleine Stürze, aber das kann passieren. Insgesamt
konnten wir hier in Le Castellet sehr viele Dinge testen, und alle
Fahrer waren schnell unterwegs. Wir sind glücklich, und ich denke,
dass wir intestine auf das Rennen vorbereitet sind.“

 

Kenny Foray: „Es battle ein richtig guter Check für uns.
Das Bike hat sofort sehr intestine performt. Meine Teamkollegen und ich sind
mit den Testbikes sehr viele Runden gefahren, und wir haben auch viele
Dinge ausprobiert. So konnten wir eine gute Basisabstimmung finden.
Ich bin wirklich zufrieden mit den beiden Testtagen. Ich freue mich
auf das Rennen beim Bol d’Or, weil ich mir sicher bin, dass wir hier
wirklich etwas erreichen können.“

 

Julian Puffe
: „Der Zwei-Tages-Check battle wirklich intestine. Es battle das
erste Zusammentreffen des Groups, des Bikes und der Reifen, und ich
muss sagen: Das Crew arbeitet perfekt zusammen. Das Motorrad battle für
mich schon ein riesiger Unterschied zu meinem IDM-Bike, aber ich habe
mich Schritt für Schritt an alles herangetastet. Sicher gibt es noch
ein paar Dinge, die ich noch anpassen muss, aber ich bin wirklich
zufrieden mit dem Verlauf des Checks. Noch ist alles neu, aber nach
diesem positiven ersten Shakedown freue mich schon auf das Rennen in
zwei Wochen.“

 

Ilya Mikhalchik: „Es battle ein wirklich positiver Check.
Wir sind sehr viele Runden gefahren und haben alles ausprobiert. Die
beiden Check-Bikes hatten verschiedene Set-ups, mit denen wir
gearbeitet haben, um das Vertrauen langsam aufzubauen. Wir sind auch
eine Rennsimulation gefahren, während der ich mit gebrauchten Reifen
meine schnellste Rundenzeit gefahren bin. Das gibt mir Zuversicht für
das Rennen in zwei Wochen. Aber grundsätzlich haben wir uns nicht auf
die Rundenzeit konzentriert, sondern mehr auf die Rennpace. Ich freue
mich sehr über die Zusammenarbeit im Crew. Alles hat tremendous gepasst,
und ich denke, dass wir bereit sind für das erste Rennen.“

 

BMW Motorrad World Endurance Crew absolviert mit der BMW S 1000 RR Zwei-Tages-Check in Le Castellet. – Auto Information by Automobilnews.eu
Comments

TOP STORIES

To Top
SELECT LANGUAGE »