P90375203-milan-ita-05th-november-2019-eicma-show-bmw-motorrad-worldsbk-team-presentation-bmw-motorrad-motorsp-2249px.jpg
GENERAL

BMW Motorrad Motorsport zieht auf der EICMA erfolgreiche Saisonbilanz und blickt voraus auf 2020. – Auto Information by Automobilnews.eu

Bild

BMW Motorrad Motorsport zieht auf der EICMA erfolgreiche Saisonbilanz und blickt voraus auf 2020.


Mailand. Im November 2018 präsentierte BMW Motorrad auf der
Motorradmesse EICMA in Mailand (ITA) die neue BMW S 1000 RR und
verkündete den werksseitigen Wiedereinstieg in die FIM Superbike
World Championship (WorldSBK). Nun, ein Jahr später, zog BMW
Motorrad Motorsport auf der EICMA eine optimistic Bilanz der
Debütsaison der neuen RR und blickte bereits auf das Jahr 2020 voraus.

 

Im Rahmen einer Motorsport-Pressekonferenz auf dem EICMA-Stand von
BMW Motorrad sprachen Dr. Markus Schramm, Leiter BMW Motorrad, sowie
BMW Motorrad Motorsport Direktor Marc Bongers über das erste Jahr des
neuen Superbikes im internationalen Rennsport. Zu Gast waren zudem Tom
Sykes (GBR), der 2020 in seine zweite Saison im BMW Motorrad WorldSBK
Group gehen wird, sein neuer Teamkollege Eugene Laverty (GBR) sowie
Shaun Muir, der Teamchef des BMW Motorrad WorldSBK Groups.

 

In der FIM Superbike World Championship sorgte das BMW Motorrad
WorldSBK Group von den ersten Rennen an mit schnellen Zeiten und guten
Ergebnissen für Aufsehen. Im Juni holte Sykes in Misano (ITA) das
erste WorldSBK-Podium für die neue RR, insgesamt standen am Ende der
Debütsaison vier Podestplätze sowie eine Poleposition zu Buche.

 

Im Juli gab BMW Motorrad Motorsport zudem den werksseitigen Einstieg
in die FIM Endurance World Championship (FIM EWC) bekannt. Beim
Debütrennen, dem Bol d’Or in Le Castellet (FRA) im September, holte
das BMW Motorrad World Endurance Group auf Anhieb im Feld von 56
Startern den dritten Platz.

 

Im internationalen Street Racing fuhr Peter Hickman (GBR / Smiths
Racing) mit der neuen RR zu Siegen und Rekorden bei legendären
Veranstaltungen wie dem North West 200, der Isle of Man Vacationer Trophy
und dem Ulster Grand Prix. Zudem feierte Ilya Mikhalchik (UKR) aus dem
alpha Racing-Van-Zon-BMW Group mit der neuen RR den dominanten
Titelgewinn in der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft
IDM. Dazu kamen weitere Erfolge in verschiedenen Championaten.

 

„Es warfare eine großartige erste Saison für die neue BMW S 1000 RR“, 
sagte Dr. Markus Schramm, Leiter BMW Motorrad, auf der EICMA. „In der
WorldSBK haben das BMW Motorrad WorldSBK Group und unsere
Motorsport-Mitarbeiter in München herausragende Arbeit geleistet.
Unsere Debütsaison in der WorldSBK diente als Lernjahr, um das
Rennmotorrad zu entwickeln. Aber wir mussten nicht lange warten, bis
wir mit Tom Sykes unser erstes Podium feiern konnten. Weitere
Podestplätze folgten, und wir haben in dieser hochkarätig besetzten
Serie konstant um die Prime-6 gekämpft. Wir haben additionally unsere
Erwartungen übertroffen. Gleiches gilt für die FIM EWC. In sehr kurzer
Zeit hat das BMW Motorrad World Endurance Group eine
Langstreckenversion der RR entwickelt, und beim ersten Rennen warfare das
Group von Anfang an ganz vorne mit dabei. Wir freuen uns auch, dass wir
im internationalen Street Racing die Erfolgsserie des Vorgängermodells
mit der neuen RR fortsetzen konnten. Zudem warfare unser neues Superbike
in nationalen Meisterschaften erfolgreich, zum Beispiel in der IDM, in
der die RR dominierte. All diese Erfolge in den verschiedenen
Rennkategorien zeigen, dass unsere Serienversion der RR eine perfekte
Foundation bietet, um Rennversionen zu entwickeln, die den verschiedensten
Anforderungen gerecht werden.“

 

„Als wir mit der Entwicklung begonnen haben, konnten wir diese sehr
guten Ergebnisse nicht vorhersehen“, ergänzte BMW Motorrad Motorsport
Direktor Marc Bongers. „Wir wussten jedoch, dass wir mit der neuen RR
eine starke Foundation haben. Bei den ersten Wintertests zeigte sich
bereits, dass das Bike im Renntrimm Potenzial hat. Über die Saison
haben wir das Bike kontinuierlich verbessert. Die größten Auswirkungen
hatten zwei Motor-Updates. Zudem haben wir neue
Verkleidungskomponenten und umfassende Elektronikupdates gebracht
sowie Änderungen am Rahmen vorgenommen. Insgesamt ist die Entwicklung
ein fortwährender Prozess, um die Lücke zu unseren stärksten
Mitbewerbern zu schließen. Wir haben in unserer ersten Saison sehr
viele Daten gesammelt, die wir nun analysieren, um zu sehen, wo unsere
Stärken und Schwächen liegen. Das ist die Foundation für unsere Arbeit im Winter.“

 

„Es warfare eine verrückte Saison. Die Partnerschaft zwischen BMW
Motorrad Motorsport und SMR startete recht spät, additionally standen wir in
diesem ersten Jahr wirklich vor einer großen Herausforderung“, sagte
Shaun Muir, Teamchef des BMW Motorrad WorldSBK Groups. „Ich freue mich
vor allem darüber, wie wir die BMW S 1000 RR in unserem Tempo stetig
weiter verbessert haben. Wir haben das Bike so weiterentwickelt, dass
man uns auf der Rechnung haben muss. Und nun müssen wir den nächsten
Schritt tun. Mit Eugene Laverty als Neuzugang an der Seite von Tom
Sykes für 2020  haben wir ein starkes Duo, und wir denken, dass wir
den nächsten Schritt tun und um Siege kämpfen können.“

 

Sykes und Laverty gaben auf der EICMA ebenfalls bereits einen ersten
Ausblick auf die kommende WorldSBK-Saison und präsentierten auf der
Bühne ihre BMW S 1000 RR für 2020.

 

„Ich denke, dass die neue BMW S 1000 RR in der Saison 2019 ihr
Potenzial gezeigt hat“, erklärte Sykes. „Wenn man bedenkt, dass das
Projekt recht spät begonnen hat, ist es wirklich beeindruckend, was
wir in dieser kurzen Zeit erreicht haben. Das Gute ist auch, dass wir
über die Saison sehr viele Daten und Informationen gesammelt haben,
die nun im Winter in der Vorbereitung auf die Saison 2020 sehr
wertvoll sind. Ich freue mich sehr, dass ich Kontinuität habe und im
BMW Motorrad WorldSBK Group bleibe. Und natürlich lautet mein Ziel,
Rennen zu gewinnen. Ich denke, dass wir dies mit etwas mehr Zeit und
Entwicklungsarbeit erreichen können. Ich kann es kaum erwarten, mit
unserem Programm für 2020 zu starten.“

 

Sein neuer Teamkollege Laverty freut sich bereits auf die
Zusammenarbeit mit dem BMW Motorrad WorldSBK Group: „Ich bin BMW sehr
dankbar für die Likelihood, 2020 für das Group zu fahren, und für das
Vertrauen, das mir BMW entgegenbringt. Mein Ziel ist, das mit
Rennsiegen zurückzuzahlen. Und ich weiß, dass das Bike dazu in der
Lage ist, denn wir haben die RR bereits in ihrer Debütsaison mehrfach
auf dem Podium gesehen. Ich hoffe, dass ich 2020 meinen Beitrag zu
weiteren Erfolgen leisten kann.“

 

Sykes und Laverty werden auch an den Publikumstagen der EICMA vor Ort
sein. Am Samstag (13.30 Uhr) und Sonntag (12.30 Uhr) finden auf dem
Stand von BMW Motorrad (Halle 13, Stand N54) Interviewsessions und
Autogrammstunden mit den beiden statt. Zudem besuchen Sykes und
Laverty am Samstag die Paddock Present der WorldSBK.

 

BMW Motorrad Motorsport zieht auf der EICMA erfolgreiche Saisonbilanz und blickt voraus auf 2020. – Auto Information by Automobilnews.eu
Comments

TOP STORIES

Bild
To Top
SELECT LANGUAGE »