P90340426-sebring-15th-march-2019-bmw-m-motorsport-fia-wec-1000-miles-sebring-sebring-international-raceway-us-2251px.jpg
GENERAL

„BMW M Motorsport Tremendous Weekend“ Teil eins: Das BMW Group MTEK fährt in Sebring auf das Podium. – Auto Information by Automobilnews.eu

Bild

„BMW M Motorsport Tremendous Weekend“ Teil eins: Das BMW Group MTEK fährt in Sebring auf das Podium.


Sebring. Der erste Teil vom „BMW M Motorsport Tremendous Weekend“ –
mit je einem Lauf der FIA World Endurance Championship (WEC) und der
IMSA WeatherTech SportsCar Championship – ist vorüber. Im sechsten
Lauf der „Tremendous Season“ der WEC in Sebring (USA) erreichte das BMW
Group MTEK mit seinen beiden BMW M8 GTE die Plätze zwei und sieben in
der LM GTE Professional-Klasse. Es battle für die Mannschaft der erste
Podestplatz seit dem WEC-Rennen in Fuji (JPN).

 

Nach 226 Runden und einem dramatischen Finale bei starken Regenfällen
kam das Fahrzeug mit der Startnummer 81 auf der zweiten Place ins
Ziel. Am Steuer hatten sich Martin Tomczyk (GER), Nick Catsburg (NED)
und Alexander Sims (GBR), der am Freitag seinen 31. Geburtstag
feierte, abgewechselt. Ihre Teamkollegen Augusto Farfus (BRA), António
Félix da Costa (POR) und Bruno Spengler (CAN) erreichten im
Schwesterauto mit der Nummer 82 den siebten Rang. Der Sieg ging an den
Porsche mit der Startnummer 91.

 

Im actionreichen ersten Rennabschnitt konnten sich beide BMW
Fahrer-Trios rasch nach vorn arbeiten. Farfus führte das Feld am Ende
seines Stints an, nachdem er vom vierten Platz gestartet battle. Die
Startnummer 81 ging intestine zwei Stunden vor dem Ende erstmals in Führung.
Erst beim letzten Stopp im Regen büßte Schlussfahrer Catsburg noch
eine Place ein.

 

Im gesamten Rennverlauf hatten die Fahrzeuge der GTE-Kategorie eng
beieinander gelegen, immer wieder wechselten die Positionen – sei es
durch Überholmanöver oder durch die unterschiedlichen Boxenstopp-Strategien.

 

Am Samstag geht das „BMW M Motorsport Tremendous Weekend“ in die zweite
Runde. Dann steht für das BMW Group RLL der zweite Lauf in der
IMSA-Serie auf dem Programm. Nach dem Sieg in Daytona (USA) gehen die
beiden BMW M8 GTE in Sebring von den Positionen sechs und sieben ins Rennen.

 

Stimmen zum WEC-Rennen in Sebring:

 

Jens Marquardt (BMW Motorsport Direktor):

„Was für ein Thriller. Das battle ein unglaublich packendes Rennen, mit
einem dramatischen Regen-Finale in den letzten 20 Minuten, in dem wir
knapp den Sieg verpasst, aber zugleich einen sehr starken zweiten
Platz erkämpft haben. Natürlich will man nach so einem Finale dann
auch ganz oben auf dem Podium stehen, und natürlich battle es aus unserer
Sicht etwas schade, dass das Rennen hinter dem Security Automotive beendet
wurde. Aber bei uns überwiegen heute dennoch die positiven Emotionen,
so stark, wie wir uns hier präsentiert haben. Herzlichen Glückwunsch
an Martin Tomczyk, Nick Catsburg und Alexander Sims sowie an die
gesamte Mannschaft. Auch unser zweites Auto battle intestine unterwegs, auch
wenn es am Ende nicht für einen Podestplatz gereicht hat. Die Followers in
Sebring haben einige großartige Zweikämpfe erlebt, die GTE Professional-Klasse
hat in einem spannenden und engen Rennen zweifelsohne die meiste
Motion im Feld geboten. Die Stimmung hier ist großartig, das ist eine
einzigartige Veranstaltung. Jetzt möchten wir am Samstag natürlich
auch mit dem BMW Group RLL in der IMSA-Serie ein weiteres gutes
Ergebnis einfahren.“

 

Ernest Knoors (Teamchef BMW Group MTEK):

„Es battle toll, hierher nach Sebring zu kommen. Die Strecke ist
legendär, aber man weiß erst, wie speziell sie wirklich ist, wenn man
sie kennengelernt hat. Es battle hart für Mannschaft, aber sie hat extrem
intestine gearbeitet. Beim Check hatte es das Group mit sehr großer Hitze zu
tun, dabei hat es eine Menge gelernt und all das im Rennen umgesetzt.
Unsere Tempo battle sehr intestine, aber wir hatten mit dem Reifenverschleiß zu
kämpfen. In der letzten Stunde mitkämpfen zu können, hatten wir uns
vorgenommen. Genau das haben wir dann getan. Am Ende sollte es nicht
sein. Glückwunsch an Porsche zum Sieg – es battle ein tolles Duell.“

 

Martin Tomczyk (#81 BMW M8 GTE, Platz 2):

„Wir alle drei hatten ein reibungsloses Rennen, und wir können mit
unserer Efficiency wirklich zufrieden sein. Das Auto battle sehr intestine,
vor allem, als es dann dunkel wurde. Der Regen hat uns etwas geholfen,
aber nicht genug. Wir waren kurz vor unserem ersten WEC-Sieg, aber
auch das Podium ist großartig für das Group und mich.“

 

Nick Catsburg (#81 BMW M8 GTE, Platz 2):

„Es fühlt sich großartig an, endlich auf dem WEC-Podium zu stehen. Es
battle ein verrücktes Rennen – ich wünschte mir nur, dass wir den ersten
Platz hätten halten können. Das Group hat einen perfekten Job gemacht.
Jetzt lasst uns feiern.“

 

Alexander Sims (#81 BMW M8 GTE, Platz 2):

„Das Rennen hat großen Spaß gemacht. Unser Auto hatte das ganze
Rennen über eine gute Tempo, und das Group hat einen fantastischen Job
gemacht – es hat einfach alles gepasst. Der Regen hat noch einmal für
Spannung gesorgt, und Nicky hat am Steuer ganze Arbeit geleistet, um
für uns den zweiten Platz zu holen.“

 

António Félix da Costa (#82 BMW M8 GTE, Platz 7):

„Ich battle zum ersten Mal in Sebring. Es ist eine fantastische
Veranstaltung, aber es ist extrem schwierig, die Strecke in nur ein
paar Tagen kennenzulernen. Als Group haben wir noch besser gearbeitet
als zuvor. Wir hatten heute die Probability auf den Sieg, aber wir sind mit
den Reifen einen Doppelstint gefahren und haben etwas Zeit verloren.
Ich freue mich wirklich für die Jungs in der #81, die ihr erstes
Podium und das zweite Podium für das Group geholt haben.“

 

Augusto Farfus (#82 BMW M8 GTE, Platz 7):

„Es battle ein hartes Rennen, um ehrlich zu sein. Mit meinem ersten
Stint battle ich zufrieden, die Stability des Autos battle großartig. Gegen
Mitte des Rennens haben wir dann aber an Tempo verloren. Wir haben
versucht, uns wieder nach vorn zu arbeiten, aber es battle einfach nicht
möglich. Doch wir haben viele Kilometer und Erfahrung gesammelt, die
wir nun mit nach Spa und Le Mans nehmen. Die andere Crew hat einen
tremendous Job abgeliefert, und wir freuen uns, sie auf dem Podium zu sehen.“

 

Bruno Spengler (#82 BMW M8 GTE, Platz 7):

„Es battle eine sehr gute Woche, und ich habe mich riesig gefreut, mein
erstes WEC-Rennen zu fahren. Für mich battle das eine neue
Herausforderung. Wieder mit meinem früheren DTM-Group
zusammenzuarbeiten, hat Spaß gemacht, auch wenn am Ende nicht das
Ergebnis herausgekommen ist, das wir uns gewünscht haben. Glückwunsch
an das Group zum Podium.“

 

„BMW M Motorsport Tremendous Weekend“ Teil eins: Das BMW Group MTEK fährt in Sebring auf das Podium. – Auto Information by Automobilnews.eu
Comments

TOP STORIES

Bild
To Top
SELECT LANGUAGE »