P90464778-concorso-d-eleganza-best-of-show-2022-05-2022-2250px.jpg

„Better of Present“: Bugatti 57 S gewinnt die Trofeo BMW Group beim Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2022. – Auto Information by Automobilnews.eu

„Better of Present“: Bugatti 57 S gewinnt die Trofeo BMW Group beim Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2022.


München/Cernobbio. Der Sieger der Trofeo BMW Group
steht fest. Der eindrucksvolle Gesamtsieger des Concorso d’Eleganza
Villa d’Este 2022 ist der Bugatti 57 S. Das im Jahr 1937 gebaute
Cabriolet aus dem Besitz des Monegassen Andrew Pisker wurde von der
Expertenjury zum „Better of Present“ gekürt.

Die wichtigste Auszeichnung beim weltweit traditionsreichsten und
exklusivsten Schönheitswettbewerb für historische Vehicle geht
damit an ein Fahrzeug aus italienisch-französischer Ko-Produktion.
Bugatti und der in Courbevoie bei Paris ansässige Traditionsbetrieb
Vanvooren schufen in idealer Symbiose ein technisches Meisterwerk von
eindrucksvoller ästhetischer Klarheit. Mit der feierlichen
Preisverleihung ging heute das dreitägige Klassiker-Pageant am Comer
See zu Ende, das einmal mehr im Zeichen der Eleganz und der zeitlosen
Schönheit auf vier Rädern stand.

Der Bugatti 57 S setzte sich in einem erlesenen Teilnehmerfeld von
Raritäten aus acht Jahrzehnten der Automobilgeschichte durch. Das
Siegerfahrzeug aus der Klasse A „The golden Age of Class: The Artwork
Deco Period of Motor Automobile Design“ ist der erste von nur vier Bugatti Sort
57 S, die Vanvooren als Cabriolet karossiert haben soll. Seine
elegante Cabriolet-Karosserie mit perfekt austarierten Proportionen
akzentuiert die ruhigen, messerscharfen Linien und verzichtet völlig
auf Opulenz und flamboyantes Dekor. Einer der vorherigen zehn
Besitzer, ein Vize-Präsident von Normal Motors, tauschte zu
Testzwecken den Bugatti-Reihenachtzylinder gegen einen Buick-V8. Dass
nach vier Jahrzehnten Trennung dann tatsächlich der lange gesuchte
Originalmotor im Web auftauchte und seinen Weg zurück fand, darf
beinahe als höhere Fügung gelten.

Für ein von Teilnehmern und Gästen gleichermaßen mit Spannung
erwartetes Spotlight hatte die Jury bereits am Nachmittag mit der
Bekanntgabe der Klassensieger und der Mentions of Honour gesorgt.
Insgesamt waren für den Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2022 51
herausragende Klassiker aus verschiedenen Epochen der
Automobilgeschichte nominiert.

Mit raren Automobilen aus der goldenen Ära des Karosseriebaus der
1920er- und 1930er-Jahre, in der sich das Automobil vom rein
technischen Produkt in ein Objekt der Begierde und Eleganz
emanzipierte, bis hin zu besonders leistungsstarken, sportlichen
Modellen mit überzeugender Type, präsentierte der

Concorso d´Eleganza Villa d´Este 2022 eindrucksvoll die Vielfalt
historischer Fahrzeuge.

Nachfolgend die Auflistung des „Better of Present“ sowie aller
Klassensieger und der mit einer Point out of Honour ausgezeichneten
Fahrzeuge in den acht Wertungsklassen für historische Vehicle,
jeweils einschließlich Bauart, Karosseriedesigner, Produktionsjahr und Besitzer:


Nachfolgend die Auflistung der „Particular Prize“-Gewinner vom
heutigen Tage einschließlich Bauart, Karosseriedesigner,
Produktionsjahr und Besitzer:

 

TROFEO BMW GROUP

BEST OF SHOW BY THE JURY

Bugatti, 57 S, 1937, Andrew Pisker, MON

CLASS WINNERS AND MENTIONS OF HONOUR

 

CLASS A:

THE GOLDEN AGE OF ELEGANCE:

THE ART DECO ERA OF MOTOR CAR DESIGN

Class Winner

Bugatti, 57 S, 1937, Andrew Pisker, MON

Point out of Honour

Twine, 812 Phaeton, 1936, The JBS Assortment Jack B. Smith Jr., USA

CLASS B:

KOMPRESSOR!

THE SUPERCHARGED MERCEDES-BENZ

Class Winner

Mercedes-Benz, 540 Ok Cabriolet A, 1936, Hans Hulsbergen, SUI

Point out of Honour

Mercedes-Benz, 540 Ok Spezial-Roadster, 1936, Richard Workman, USA
CLASS C:

CELEBRATING 150 SEASONS AT VILLA D’ESTE:

HOW GRAND ENTRANCES WERE ONCE MADE

Class Winner

Chrysler, Boano Coupé Speciale, 1956, Stephen Bruno, USA

Point out of Honour

Siata, 208 S, 1953, Jan de Reu, BEL

CLASS D:

THE CAVALLINO AT 75:

EIGHT DECADES OF FERRARI REPRESENTED IN EIGHT ICONS

Class Winner

Ferrari, 365 P Berlinetta Speciale Tre Posti, 1966, RQ Collections, USA

Point out of Honour

Ferrari, 250 GT Zagato, 1956, David Sydorick, USA

CLASS E:

BORN FOR THE RACETRACK:

“WIN ON SUNDAY, SELL ON MONDAY”

Class Winner

Porsche, 356 B Carrera Abarth GTL, 1961, Robert A. Ingram, USA

Point out of Honour

Maserati, MC12, 2004, Frank Gelf, GER

CLASS F:

50 YEARS OF MEAN MACHINERY:

BMW’S M CARS AND THEIR ANCESTORS

Class Winner

BMW, 3.0 CSL, 1972, Michael Ulbig, GER

Point out of Honour

BMW, 320 Gruppe 5, 1978, Mast-Jägermeister SE, GER

CLASS G:

BREAKING THE SPEED BARRIER:

PIONEERS THAT CHASED THE MAGIC 300 KPH

Class Winner

Porsche, 959 Sport, 1989, Andreas Gundermann, GER

Point out of Honour

Citroёn, SM, 1971, Thierry Dehaeck, BEL

CONCORSO D’ELEGANZA DESIGN AWARD
FOR CONCEPT CARS & PROTOTYPES

By Public Referendum

Bugatti Bolide, 2020, Achim Anscheidt

 

Bilder und Movies vom Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2022 sind
abrufbar unter:

www.bmwgroupclassic-downloads.com

advertising
„Better of Present“: Bugatti 57 S gewinnt die Trofeo BMW Group beim Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2022. – Auto Information by Automobilnews.eu
Comments

TOP STORIES

To Top